JAN VOLKER RÖHNERT

 

Für mediterran beleuchtete Elegien, in denen Kindheitserinnerungen und Sehnsuchtslandschaften auf subtile Weise ineinander geschoben werden, für eine Poesie, in der die Reflexion auf die Reise geschickt und Stanniolpapier, Tauben und Filmdosen zu unvermuteten Bildern einer größeren Welt werden erhält Jan Volker Röhnert den Medienpreis der RAI Südtirol 2014.


Im Berry

            Für Willem van Toorn und Ineke Holzhaus

Versuch den Strohballen ihren Horizont abzulesen -
eine Krähe, die das Abendlicht verlängert,
das in Eichenrindern fließt
wie der Himmel auf ein Bild Poussins
oder mit den braunen Rindern das Weidegras
auf ein Ruisdael’sches Tableau. Aus den Zweigen
die Vogelstimmen, den Teichen die Frösche,
dann und wann ein scheppernder Traktor
und am Zaun ein Esel namens Jericho
reißen die Leinwand aus ihrem Schlaf:
Erst hast du ein Bild von Landschaft, 
dann die Welt, wo du sie suchst.
Vielleicht erscheint Bakunin auf der Landstraße, der Hund,
um daran zu erinnern, dass etwas nicht stimmt
und getan werden muss – du vergäßest es
vor lauter Hinschauen ins Licht
zwischen den Hecken und meerwärts
rollenden Feldern, auf denen die Pflüge
in Granit beißen, wenn sie sich tiefer drehn.

 

 

 

 

Biographie: 

Geboren 1976 in Gera,

lebt in Braunschweig

 

Studium der Literaturwissenschaften, Deutsch als Fremdsprache, Romanistik und Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit 2011 Heyne-Juniorprofessor für Neuere Deutsche Literatur am Germanistischen Institut der TU Braunschweig.


Auszeichnungen: 2002 Junges Literaturforum Hessen-Thüringen. 2003 Lyrik-Debüt-Preis des Literarischen Colloquiums Berlin. 2003 Walter-Dexel-Stipendium der Stadt Jena. 2004 Stipendium der Stiftung Kulturfonds. 2005 und 2006 Stipendium und Projektförderung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen. 2006 Stipendium des Europäischen Übersetzer-Kollegiums in Straelen. 2010 Harald-Gerlach-Literaturstipendium. 2011 Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis auf dem Darmstädter Literarischen März.


Zuletzt: Metropolen. Gedichte, München: Edition Lyrik Kabinett bei Hanser 2007. Notes from Sofia. Bulgarische Blätter. Lyrik, Notate und Erzählung, Dresden: Edition Azur 2011. Thrakisches Tagebuch. Auf Orpheus’ Spuren durch Südbulgarien, poetisches Reisetagebuch, Frankfurt am Main: Edition Faust 2013.